Duo Lozano

Naomi Lozano, Violine
Christian Lozano Sedano, Gitarre
 

Naomi Lozano ist in Finnland (Lahti) aufgewachsen und bekam mit 6 Jahren ihren ersten Geigenunterricht bei Mariann Hercegh. 2003 schloss sie das Vorstudium im Hauptfach Violine sowie im Nebenfach Viola ab.Danach fing sie ihr Studium an der Musik-Akademie Basel an. Ihr Master of Arts in Musik-Pädagogik absolvierte sie 2010 in der Klasse von Thomas Füri. In der Klasse von Daniel Sepec setzte sie ihr Studium fort und schloss dieses 2013 mit dem Master of Arts in Performance mit Auszeichnung ab. Während ihrer Studienzeit hatte sie im Nebenfach auch Bratschenunterricht bei Christoph Schiller und Silvia Simionescu. 

Sowohl mit Geige als auch mit Bratsche wirkte Naomi bereits während ihres Studiums in verschiedenen Kammermusik Ensembles wie z.B. im Nauru-Quartett und Hirzen Pavillon Ensemble. Auch als Orchestermusikerin war sie aktiv. Nach ihrem Praktikum im Sinfonieorchester Basel 2012/2013 spielt sie dort regelmässig als Zuzügerin. Auch in andern Orchestern ist sie tätig. So spielt sie u.a. seit 2013 als Konzertmeisterin in Projekten des Bach Ensembles Luzern unter der Leitung von Franz Schaffner.
Seit 2011 unterrichtet Naomi Lozano Geige und Bratsche an der Allgemeinen Musikschule Basel. 

 

Christian Lozano Sedano, geb. 1980 in Mexiko Stadt, begann sein Studium 1997 an der Hochschule für Musik in Mexiko-Stadt und schloss dort unter der Leitung von Leticia Alba 2004 mit der Konzertreife ab. 2005-2006 nahm er Unterricht bei Juan Carlos Laguna. Ab 2006 studiert er an der Musikakademie Basel in der Klasse von Pablo Marquez in der er das Konzertdiplom und den Master in Musik Pädagogik abgeschlossen hat.


Er hat an verschiedenen Kursen teilgenommen, u.a. bei Abel Carlevaro, Fabio Zanon, Stephan Schmidt, Eduardo Fernández, Magnus Anderson, Fred Frith, Mariano Martin. Christian Lozano hat sowohl als Solist und mit Kammermusikgruppen erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen. An den Wettbewerben “Concurso Virtuosismo guitarrístico” (2006) gewann er den zweiten Preis und “II Concurso Nacional para Ensambles de Guitarra del Centro Cultural Helénico” (2003) den ersten Preis.
2006 spielte er “Concierto del Sur” von Manuel M. Ponce als Solist mit dem Orquesta Sinfónica de la Ciudad de Asunción,welches die Uraufführung in Paraguay war. Er gibt regelmäßig Konzerte und hat in verschiedenen Musikfestivals und Konzerthallen in Mexiko, Paraguay, Deutschland und in der Schweiz konzertiert.
Seit 2010 unterrichtet er Gitarre an der Musikschule Kilchberg-Rüschlikon.